Große Bestürzung zum Tod von Wolfgang Raufelder

rose-581396_1920

Mit großer Bestürzung haben wir das plötzliche Ableben von Wolfgang Raufelder aufgenommen. An dieser Stelle will der Vorstand unseres Vereins, mit allen Mitarbeitern unsere Trauer und Anteilnahme ausdrücken. Wir hoffen und beten um Trost für alle, die diesen besonderen Menschen vermissen.

Wolfgang Raufelder begleitete den Dietrich-Bonhoeffer-Verein in unseren Gründungsjahren. Er war ein Mutmacher, Vermittler und Ratgeber. Er glaubte an die Vision des Vereins und half uns konkrete Schritte zu gehen.

Im Namen des Vorstandes, Daniel Ehmer

 

Wir stellen uns in Brühl vor…

 

Der Waldkindergarten ist gestartet

Am 01.09. ist unser Feld- und Waldkindergarten in Brühl gestartet. Der erste Morgen begann mit einem gemütlichen Frühstück für Kinder, Eltern und Erzieher. Vorstandsmitglieder des Vereins waren anwesend um die Erzieher für Ihre verantwortungsvolle Aufgabe zu segnen. Besonders gefreut haben wir uns über den Besuch des Brühler Bürgermeister Dr. Ralf Göck der uns mit seinem Team in jeder Planungsphase mit Rat und Tat zur Seite stand.

Nach wie vor gibt es noch freie Waldkindergartenplätze. Interessierte Eltern finden hier weitere Infos.

 Tag der offenen Tür am 06. August 2016

Ein buntes Programm erwartete die kleinen Besucherinnen und Besucher mit deren Eltern beim Tag der offenen Tür des neuen Feld- und Waldkindergartens in Brühl. Am vergangenen Samstag konnten Interessierte sich an verschiedenen Stationen in Bastelei und Geschicklichkeit versuchen. So malten die Einen tolle Kunstwerke mit Matschfarben, die nächsten bastelten Mobiles aus Schwemmholz oder legten Herzen aus Naturmaterialien. Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus Brühl richteten ein leckeres Kuchenbuffet und  Getränke. Die Stimmung war richtig toll, die Brühler waren begeistert! Der kurze Regenguss lies alle Besucherinnen und Besucher kurz ganz eng unter dem großen Zelt zusammenrücken – es wurde gelacht und jeder packte mit an.

In verschiedenen Info-Runden berichtete Daniel Ehmer, 1. Vorsitzender des Trägers (Dietrich-Bonhoeffer-Verein für christliche Pädagogik Mannheim e.V.) über den Feld- und Waldkindergarten, der ab dem 1. September seinen Betrieb aufnimmt. „Wir wollen den Kindern den Wert und die Verantwortung der wunderbaren Natur dieser Umgebung vermitteln. Uns ist es wichtig, dass schon die Kleinen die Schöpfung als besonderes Geschenk verstehen, sie bewahren und als Lebensraum entdecken dürfen“, berichtet uns Ehmer. Mittelfristig sollen hier auch Tiere leben, die von den Kindern versorgt werden. Unser Team besteht aus motivierten und erfahrenen Mitarbeitern. Es ist schön, dass selbst die vielen Genehmigungen langsam zum Abschluss kommen. Zuletzt gab das Forstamt grünes Licht und das benötigte Bodengutachten brachte eine wichtige Zustimmung für diesen Standort.

Zwanzig Kinder können fortan zwischen 07:30 Uhr – 14:00 Uhr auf der Wiese neben der Brühler Grillhütte in die neue Kindergarteneinrichtung kommen. Schlechtes Wetter gibt es nicht – allenfalls die falsche Kleidung. Studien zeigen, dass Kinder solcher Kindergärten körperlich gesünder und konzentrationsfähiger sind. Bei starkem Regen oder großer Kälte steht ein nagelneu sanierter und liebevoll ausgestatteter großer Bauwagen für die Gruppe zur Verfügung. Eine Mannheimer Baufirma schenkte dem Verein das Gefährt. Ehmer hob sehr die gute Zusammenarbeit mit dem Rathaus Brühl hervor: „Über die großartige Unterstützung, das Mitdenken und der Fleiß vieler Rathausmitarbeiter sind wir sehr dankbar. Es waren sehr viele organisatorische Hürden zu überwinden“, berichtet Ehmer über die Zusammenarbeit der letzten Monate. Nun sind Plätze frei und die Kinder können kommen. Anmeldungen und Infos gibt es unter www.bonhoeffer-waldkindergarten.de

Infoveranstaltung am 04. Juni fällt ins Wasser

Liebe Freunde des Dietrich-Bonhoeffer-Vereins,

hiermit möchten wir Sie darüber informieren dass unsere geplante Infoveranstaltung am Samstag, den 04. Juni, aufgrund der vergangenen Regentage und den Wetteraussichten sprichwörtlich ins Wasser fällt. Der nächste Termin ist für Anfang Juli geplant. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage.

Wir freuen uns berichten zu können das die ersten Bewerbungen bei uns eingegangen sind. Diese wurden im Vorstand besprochen und Gespräche mit den Bewerbern geführt. Wir bitten weiterhin um Ihre Gebetsunterstützung für dieses Anliegen.

In der nächsten Woche werden Vorstandsmitglieder unser Anliegen im Gemeinderat von Brühl allen Parteien vorstellen. Hier werden wir sicherlich auch kritische Fragen gestellt bekommen, vielleicht unter anderem wegen unseres christlichen Hintergrunds. Wir bitten Sie hier besonders um Ihre Gebetsunterstützung für die beteiligten Vorstandsmitglieder.

Gesegnete Grüße im Namen des Vorstands.

 

 

Der Bauwagen nimmt Gestalt an!

An den letzten beiden Samstagen trafen sich viele Helfer um den Bauwagen für den Kindergarten herzurichten. Zuerst wurden alle Regale, Tische und der Bodenbelag entfernt. Dabei ist leider aufgefallen, dass der Boden an einer Stelle durchgefault ist. Somit wurden die weiteren geplanten Arbeiten zurückgestellt und zuerst mal der Boden erneuert.
Am nächsten Samstag konnten wir dann mit der Auslegung des Laminatbodens, beginnen. Dieser wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank hierfür.
Anschließend wurde angefangen die Wände zu verkleiden. Anbei einige Eindrücke hiervon.
In den nächsten Wochen werden die Arbeiten weitergehen.

Bauwagen_Umbau_Total1     Bauwagen_Umbau_Arbeit1

Der Bauwagen ist da!

Am Mittwoch den 10.02. wurde „unser“ Bauwagen auf dem geplanten Gelände in Rheinau angeliefert. Bereits am darauffolgenden Samstag begann Vorstandsmitglied Andrea Wagner mit der Vermessung und Umbauplanung des Bauwagens. In den Tagen danach wird eine Liste mit den benötigten Materialien erstellt.

Wenn Sie über Kontakte zu Holzfachhändlern und/oder Schreinern oder handwerklich begabten Menschen in Ihrem Verwandten- und Bekanntenkreis verfügen wäre es großartig wenn Sie sich mit uns zeitnah in Verbindung setzen würden.

Außerdem benötigen wir Materialspenden in Form von Holz (zum Umbau) und Kinderstühlen und Tischen.

Bauwagen#2

Bauwagen#1

Neues Jahr – jetzt starten wir durch …

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes neues Jahr.

Wir haben den Start des Kindergartens auf das Frühjahr 2016 verschoben.
Die Eröffnung des regulären Betriebs ist für den 4. April 2016 geplant, wenn zehn Kinder angemeldet sind.

Wie schon im Oktober erwähnt, müssen es mindestens zehn angemeldete Kinder sein, um die Kosten einigermaßen abzudecken.
Von einer großen Baufirma haben wir einen Bauwagen geschenkt bekommen! Er wird am 26. Januar zum Gelände des Waldkindergartens gebracht. So ist die Realisierung des Waldkindergartens in greifbare Nähe gerückt.

IMG-20151208-WA0005-Bauwagen-DBV

IMG-20151208-WA0001
Wir suchen weiterhin Mitarbeiter für den Waldkindergarten, weil die bisherigen Interessenten teils nicht so lange warten konnten, bis das Projekt 2016 gestartet wird.

 

Es geht voran!

Der Wald- und Feldkindergarten des Dietrich-Bonhoeffer-Vereins könnte bereits Mitte September starten. Eine Grundstückzusage für ein Rheinauer Wald/Feldgrundstück liegt vor. Mitte Juni haben wir der Stadt Mannheim unsere Konzeption zur Vorprüfung übergeben. Wir hoffen auf Wohlwollen und Unterstützung.
Die Suche nach Personal hat bereits begonnen und wir freuen uns über die ersten Gespräche. Interessenten (bevorzugt aktives Mitglied in einer Kirche oder Gemeinde der Evangelischen Allianz Mannheim), können sich gerne beim Vorstand des Vereins per Mail bewerben.
Außerdem können sich alle Eltern, die Interesse an einem KiTa-Platz für Ihr Kind in unserem Wald- und Feldkindergarten haben, gerne bei uns melden.

Bei Fragen benutzen Sie bitte folgende E-Mail Adresse: info@bonhoeffer-verein-mannheim.de

Informationsveranstaltung am 20. September 2015:

Poster Waldkindergarten

Alle angemeldeten Gäste erhalten eine kleine Überraschung.  Die Anmeldung zur Informationsveranstaltung bitte an info@bonhoeffer-verein-mannheim.de schicken.

Offizielle Pressemitteilung zur Übergabe der Unterschriften:

Eine christliche Kindertagesstätte und Grundschule auf dem Areal des Benjamin-Franklin-Village wünschen sich mehr als 1.100 Bürger Mannheims und Umgebung. Um ihrem Wunsch Nachdruck zu verleihen, haben sie in den letzten Wochen eine Unterschriftenaktion durchgeführt.

Am 25. November wurden die Unterschriftenlisten im Stadthaus der Mannheimer Bürgermeisterin Dr. Ulrike Freundlieb übergeben. Die älteste Person der Überreichenden war Mitte 80 Jahre die jüngste Anfang 20 Jahre. Ein Bild dafür, dass die Vision von älteren wie auch jungen Bürgern getragen wird.

Unterschriften-Uebergabe

Daniel Ehmer, Vorstandsvorsitzender des „Dietrich-Bonhoeffer-Vereins für christliche Pädagogik Mannheim e. V.“, sieht die Aktion als einen vollen Erfolg. „Ohne aufwendige Werbung für die Sache sind die Unterschriftenlisten angefordert und ausgefüllt worden. Christinnen und Christen verschiedener Kirchen und Gruppen haben sich beteiligt“, freute sich Ehmer, Mit-Initiator der Aktion.

„Besonders zahlreiche Familien sind der Meinung: Hier gibt es eine Angebotslücke, die der Bonhoeffer-Verein kompetent schließen kann“, so Ehmer, der selber Schulrektor ist.

Der „Dietrich-Bonhoeffer-Vereins für christliche Pädagogik Mannheim e.V.“ hat das Ziel, in Mannheim hochwertige Bildungseinrichtungen auf christlicher Grundlage aufzubauen. Geplant sind zuerst eine Kinderkrippe, ein Kindergarten und eine Grundschule. Weitere Projekte sind in Planung.